Sekundärrohstoffe schonen Ressourcen wirksam

Nicht alles was im Müll landet ist wirklich Abfall. Besonders Metall ist ein wertvoller Rohstoff, den es lohnt wiederaufzubereiten, statt neu zu fördern. Durch die Verwendung von Sekundärrohstoffen werden nicht nur Geld und Ressourcen gespart, sondern auch ein erheblicher Beitrag zum Umweltschutz geleistet, da durch Kreislaufwirtschaft immer wieder Rohstoffe zurück in den Kreislauf gebracht werden.

Durch ein Wiedergewinnung von Rohstoffen aus Müll, also Sekundärrohstoffen können wirksam Ressourcen gespart werden. Besonders Metalle können nahezu ohne Qualitätsverlust wiedergewonnen werden. Aber auch das Recyceln von Plastik und PET Flaschen erweist sich besonders effektiv. Durch diese Rückgewinnung der Materialien werden neue Rohstoffe gespart und die Umwelt geschont. Da die Rohstoffe immer knapper werden steigen deren Preise. Durch die Kreislaufwirtschaft wird diesem Effekt entgegengewirkt. Zukünftig sollen in Deutschland mehr Sekundärrohstoffe eingesetzt werden. Durch die Rohstoffrückgewinnung werden jährlich etwa 18 Mio. Tonnen CO2 eingespart.

Hier ein Paar Beispiele zur Kreislaufwirtschaft:
Die Verwendung von Altpapier zur Herstellung von Neuem liegt gegenwärtig in Deutschland bei einem Anteil von 70%.
Auch bei der Herstellung von Glas werden aktuell etwa 60% Altglas verwendet.
Das Einsparpotential durch die Nutzung von Sekundärrohstoffen ist gewaltig!

Quelle: handelsblatt.com