Mit diesen 5 Tipps vermeiden Sie Müll im Büro

Gemeinsam geht es besser – auch bei der Müllvermeidung

Sie recyceln zuhause fleißig? Das ist gut, aber wie sieht es während der Arbeit aus? Schließlich verbringen Sie dort auch jede Menge Zeit.

Tipp 1: Motivieren Sie Mitarbeiter und Kollegen

First things first. Es reicht natürlich nicht, wenn nur Sie motiviert an die Sache herangehen. Zum einen schaffen mehr Beteiligte natürlich mehr, zum anderen sind auch Sie selbst in Gesellschaft besser motiviert. Wenn dann doch der alte Schlendrian droht zurückzukommen, haben Sie gleich Unterstützung.

Tipp 2: Vereinfachen Sie die Mülltrennung

Machen Sie es so einfach wie möglich den anfallenden Büromüll zu trennen. Das beginnt damit an einem zentralen Ort alle Müllbehälter leicht erreichbar bereitzustellen, und kann zum Beispiel mit ein paar einfachen Hinweisen auf Postern enden, die darüber aufklären welcher Müll in welche Tonne gehört.

Übrigens, damit die Mitarbeiter nicht einen großen Bogen um diesen Bereich machen, sollten Sie die Müllbehälter natürlich regelmäßig in die Mülltonnen entleeren.

Tipp 3: Nutzen Sie Mehrweg-Verpackungen und nachhaltige Produkte

Tabs-Kaffeemaschinen mögen eine praktische Erfindung sein, der Umwelt tun Sie damit allerdings keinen Gefallen. Greifen Sie also entweder zur guten alten Kaffeemaschine, oder gleich zum Vollautomaten, der die Bohnen noch selbst mahlt. Und trinken sollte man den Kaffee natürlich in der Tasse, keinesfalls in einem Papp- oder Plastikbecher.

Es gibt nicht nur Recyclingpapier, sondern auch recyceltes Plastik, aus dem etwa Glassichtmappen gefertigt werden. Aus den gleichen Materialien gibt es übrigens sogar Kugelschreiber, die sind auch wesentlich umweltschonender, als die Billig-Kugelschreiber die ohnehin nicht lange halten.

Ach ja, es gibt übrigens auch Toilettenpapier aus Recyclingpapier, und man merkt wirklich keinen Unterschied.

Tipp 4: Der Papierverbrauch

Setzen Sie auf Recyclingpapier, die Verfahren sind heute so weit entwickelt, dass auch wiederverwertetes Papier strahlend weiß ist. Aber auch wenn Sie Recyclingpapier verwenden, müssen Sie es nicht verschwenden. Fragen Sie sich zum Beispiel, ob die E-Mail wirklich ausgedruckt werden muss? Gesprächsprotokolle müssen nicht automatisch gedruckt und an alle Teilnehmer verschickt werden, verschicken Sie sie per E-Mail und überlassen Sie es dem Empfänger zu entscheiden.

Und ein Tipp noch: Wenn Sie zum Beispiel eine E-Mail ausdrucken, fragen sie sich, ob es nicht reicht das nur in Schwarz-Weiß zu tun, statt in Farbe.

Tipp 5: Stromsparen schont auch die Umwelt

Sparen Sie Strom, nicht in jedem Raum muss 24 Stunden rund um die Uhr das Licht brennen. Dasselbe gilt für die Heizung, was nutzt Ihnen ein kuschlig-warmes Büro, wenn Sie nicht vor Ort sind. Achten Sie bei der Anschaffung neuer Geräte darauf, dass sie keine Stromfresser sind. Und fragen Sie sich, wie viel Bequemlichkeit Sie wirklich durch einen Standby-Modus gewinnen.

Bildurheber: wavebreakmediamicro / 123RF Standard-Bild

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.